v kreamino: Juli 2016

Instagram


Sonntag, 31. Juli 2016

Bellah

Sew-Alongs sind super  - gemeinsam mit anderen einen Schnitt nähen - das spornt an und macht Spaß!  Wenn es sich dann noch um eine Bloggeburtstagssause von drei Bloggerinnen handelt, macht es doch gleich noch viel mehr Spaß! Macis Atelier, Weissblau mit Zuckerguss und Madame Blanc luden vor kurzem zu ihrer Feier ein und gemeinsam wurde eine Bellah genäht.  (Auch wenn ich ein wenig spät dran bin und nicht zu jedem Termin gebloggt habe und auch erst nach den ersten Finalergebnissen nähen konnte... aber nun ist sie fertig)


Beim Nähen hab ich mich doch gefragt, warum ich diese tolle Bluse nicht schon viel eher genäht habe... aber die Nähliste hat ja nun mal auch drölfzig Millionen Punkte und da wird Punkt 1573 gerne mal übersehen ;-)


Auf jeden Fall hat es sich gelohnt und es wird nicht die letzte Bellah bleiben.


Trotz Knopflöcherkampf ... da saß doch glatt ein Fussel vor der Linse der Knopflochautomatik und hat mir das erste Knopfloch verhauhen und das trotz Probeknopfloch. Bis ich den gefunden habe, brauchte es bestimmt einige Stücke Schoki, einige weitere Probeknopflöcher, Ablenkungsarbeiten und Beistand von Nähfreundinnen!


Die Schulterfalten habe ich nur gelegt, werde sie bei der nächsten aber abnähen - so lässt sich das ganz bescheiden Bügeln, denn das muss man leider bei dem Stoff ab und zu ...


Wisst ihr was toll ist? Ich hab tatsächlich nichts geändert ;-)
Keine Schulterbreite, keine Armlänge, keine verschobene Taille.
PERFEKT!


Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag! Hier regnet es leider, aber so kann ich ungestört an der Nähmaschine die Zeit verbringen!

Liebste Grüße
Dominique



Schnitt: Bellah von Pruella
Stoff: Viskose von Stoff und Stil
verlinkt beim #bellahsewalong  - Finale

Dienstag, 26. Juli 2016

Es wird Eis....

Was wäre ein Sommer nur ohne Eis?
Oder Eis ohne Sommer?

Eine geliebte Freundin hat immer gesagt:
Satt heißt nicht, dass kein Eis mehr reinpasst!

In diesem Sinne:
ES WIRD EIS!

 Petra hat den Zeichenstift mal wieder geschwungen und ein ganz bezaubernde Eisserie gezaubert.


Ob Stieleis oder Waffeleis - da ist für alle was dabei.


Mein Shirt ziert eine Cara Etta - mit Glitzerschirm, weil sie so herrlich cool und lässig ist.
Nicht zu vergessen die goldenen Ärmchen und den goldenen Stiel.

 Und wo bekommt ihr nun die herrlich frische Abkühlung?
Diese Pakete gibt es bereits seit letzter Woche bei Petra im Makerist-Shop zu kaufen:

Als Komplettserie mit 6 Eissorten und dem "Es wird Eis" Schriftzug, oder als Stieleis- bzw. Waffeleispaket:


Habt einen feinen Dienstag und genießt das Eiswetter!
Liebste Grüße Dominique


Diese Plotterdatei wurde mir von Petra zum Plotten zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist aber meine eigene... 
verlinkt bei HoT


Donnerstag, 21. Juli 2016

Skinny Jeans

Ich liebe, trage und schleppe Jeans...
Ja, das kann man so sagen.
Mich sieht man sehr sehr häufig mit Jeans und sehr selten mal mit Rock oder Kleid.
Wobei sich das gerade auch ein wenig zu ändern scheint... mal abwarten...


Und nach meiner Schlagjeans von letzter Woche gibt es heute mal eine Skinny-Jeans aus einem Stretchjeans vom Stoffmarkt - ein wahrer Glücksgriff, auch wenn er beim Nähen gefusselt hat wie ....


Der ist nämlich in sich gemustert - und hat ganz witzige Flecken - used look bereits beim ersten Tragen und das sogar noch selfmade für meine Giraffenbeine.
Die Fleckern erinnern ein wenig an Chlorreinigerexperimente ...
Vor einigen Jahren (ja... wirklich vor etlichen... ich würde sagen so mindestens 15...) war das schonmal Trend und eine jede von uns trug Jeans mit Chlorreinigerflecken.

Erinnert ihr euch? Oder war das nur bei uns so?


Sportlich und sommerlich...


aber auch mal schicker.... geht beides... so eine Skinny-Jeans macht schon einiges mit.


Und auch nach einem Tag tragen, sitzt sie super, dank Stretchanteil.
Okay... Knitterfalten hat sie... aber Bügeln mag ich eben nur beim Nähen...


Ein schöner Kontrast zu meinen beiden selbstgenähten Schlaghosen und findet ihr nicht auch, dass die Skinnyjeans total bürotauglich ist? Der Schnitt dafür ist eine knappe Woche alt und ist von Carina von Sewera - hier könnt ihr ihn erstehen. Im Probenähen sind ganz ganz tolle Jeans entstanden und eine jede sitzt super  - denn Carina beschreibt ganz genau, was man wo anpassen und beachten muss. An alle, die noch darüber nachdenken Jeans zu nähen: Traut euch! Es kostet Zeit und erste Überwindungen, aber ich für meinen Fall liebe Jeans nähen schon jetzt - endlich kein Stress mehr im Laden und zweitens gibt es kein besseres Gefühl, als in eine selbstgenähte Jeans zu schlüpfen!

Habt es fein!
Eure Dominique


Schnitt: Dieses Schnittmuster wurde mir von Carina von  Sewera  im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt - Skinnyjeans
Stoff: Vom Stoffmarkt
verlinkt bei RUMS


Donnerstag, 14. Juli 2016

Jeans-Sew-Along - FINALE

Es ist geschafft... Das Finale des Jeans-Sew-Along von Marina Metterlink...
Zwischendurch hatte ich doch arge Bedenken, dass ich es schaffe (war halt einfach super spät dran) aber jippieh - es ist vollbracht!


 Meine weiße Birkin Flares ist fertig und ausgehfein!


Eine perfekte Sommerjeans... Große weiße-Jeans-Liebe... nicht nur bei mir ;-)


Die Beine habe ich aufgrund der Giraffenbeine verlängert  - war klar, oder? :-)


Den Bund habe ich gekürzt um 4cm - würde ich jederzeit wieder machen bei der Birkin Flares und dann eventuell den RV etwas tiefer einsetzen. Die Originalhöhe sitzt einfach ziemlich hoch bei mir - genauer: Mitten auf/über dem Bauchnabel...

Ansonsten ist die Hose nach dem Originalschnitt genäht und ich bin erneut begeistert von der Passform.

Der Nähprozess lief schon fast im Schlaf, nur beim Untertritt musste ich nochmal genauer schauen, was jetzt wie herum an welches Teile genäht wird...


Lust auf einen kleinen Happy-Dance? Weil ja Sommer ist, wenn auch bislang ein sehr wechselhafter?

video


Liebste Grüße Dominique


Schnitt: Birkin Flares von Baste and Gather nach deutscher Übersetzung von Näh-Connection
Stoffe: Jeansstoff gekauft bei Jippel in Flensburg
verlinkt: RUMS, Metterlinks-Jeans-Sew-Along

Dienstag, 12. Juli 2016

MiniMoneyBag

Bei Keko Kreativ gibt es seit letzter Woche eine MiniMoneyBag - fantastisch schnell genäht und super geeignet für den Sommer.


Alles notwendige findet darin Platz. Alles was man für einen Strandbesuch, den Besuch des Freibades, der Eisdiele oder so benötigt.


Durch die Minigröße passt es in jede Hosentasche :-)


Braucht ihr ein schnelles Geschenk? Dann ist sie genau richtig, denn sie näht sich wirklich flott.


Ich geh dann mal die nächste nähen, denn diese hier ist bereits verschenkt ;-)

Aber bei Kerstin solltet ihr unbedingt nochmal im lookbook stöbern. Es sind ganz viele tolle Beispiele bei herausgekommen.

Liebste Grüße Dominique


Schnitt: Dieses Schnittmuster wurde mir von Kerstin von Keko Kreativ im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt - MiniMoneyBag
Stoffe: Vom Kaffeeröster
verlinkt bei Handmade on Tuesday, Creadienstag, Taschen und Täschchen

Sonntag, 10. Juli 2016

Jeans-Sew-Along - Zuschnitt, Nähen, Veränderungen

Marina hat ja schon vor zwei Wochen zum Zuschnitt was geschrieben und letzte Woche was zum Nähen... zugeschnitten hatte ich da schon, aber genäht... genäht  hab ich erst heute...


Hier ein kleiner Einblick.
Jetzt fehlen mir noch der Bund, die Gürtelschlaufen, das Knopfloch, die Nieten und der Saum.
Der Jeansstoff hat zwar den empfohlenen Elasthananteil, ist aber wirklich sehr fest und ziemlich durchsichtig - dunkle Schlüppis sind hier nicht drin ;-)
Ich hab an den Seiten etwas ausgelassen, damit sie nicht ganz so eng sitzt.

Liebste Grüße
Dominique

Donnerstag, 7. Juli 2016

MAeleny - wir nähen uns den Sommer

Spontan sein ... ist immer gut...  und dabei entstehen die besten Ideen!


Kathi und ich kamen auf die Idee einen SewAlong zum Jumpsuit MAeleny von ki-ba-doo zu machen.
Denn wir beide nähen ab und an gern mal mit etwas Druck von außen ;-)
Ist klar, oder?
Auf Insta begleiteten uns dann Dienstag Abend einige Damen und ich freu mich die Ergebnisse heute noch einmal in groß zu sehen :-)


Stoff war bei mir relativ schnell gefunden, schreit doch dieser Vichykaro nach Sommer pur, denn das unser Nähmotto diesmal #wirnähenunsdensommer sein sollte - stand innerhalb von Minuten fest ;-)


Die Kombistoffe zum eisblauen Karo haben mich dann ein paar Minuten länger gekostet... War ich doch erst bei einer Kombination mit dunkelrot, der Konstrast aber dann doch zu groß.


So sommerlich musste dann auch ein sommerlicher Plott her :-)


Und tatsächlich hat sich heute die Sonne gezeigt... es war zwar kalt - aber die Sonne war da :-)
Hoffentlich wird es dann jetzt auch wieder wärmer, damit ich meinen Jumpsuit zum Strand ausführen kann.


Den nächsten nähe ich gleich in 38, war ich doch wieder zu vorsichtig und hab eine 40 zugeschnitten und dann doch an den Seiten wieder etwas weggenommen....
Muss ich mir echt mal merken, dass ne 38 bei ki-ba-doo reicht.

Ob ich noch einen nähe? Ja, ich denke :-) Ich hätte gerne noch einen mit langen Beinen und der Knopfleiste ;-)

Habt einen feinen RUMStag!

Liebe Grüße Dominique

Dienstag, 5. Juli 2016

Das Zuhause meiner Hexies - Materialetui



Dieser Mini-Patchworkblock ist nach der Idee einer Nachwuchsdesignerin entstanden und verdient definitiv einen ganz besonderen Platz. Die Kreativität der jungen Dame ist nicht vom Himmel gefallen, denn auch ihre Mutti sprüht vor Kreativität und Lebensfreude. Vermutlich ist sie euch auch schon über den Weg gelaufen - Gesine von Allie & Me Design.
Nach einem spontanen Besuch im Haus Allie and Me erhielt ich die ersten Entwürfe und war begeistert. Ich hab mich direkt nach geeignetem Stoff umgeschaut. Denn schließlich verlangen diese Designs nach einem besonders tollen Stoff bzw. einer besonders tollen Stoffserie.

Wer ganz genau hinschaut findet meinen neuen gallischen Spitznamen ;-)

Und dann war der Block fertig... und verlangte nach einem besonderen Projekt!
Da passte es perfekt, dass Gesine eine weiteres Schnittmuster von Sew Sweetness übersetzt und angefragt hat, ob ich wieder die deutsche Übersetzung testen würde.


Das Materialetui für Kreative ist individuell gestaltbar, ganz nach den eigenen kreativen Ideen. Meines ist das neue Zuhause meiner English Paper Piecing Materialien.... mit Scheren - und Nadelsteckplatz, Garnhalterungen und Netzfächern.
Wer mir auf Insta folgt hat meine Begeisterung dafür bereits entdeckt ;-) 


Gesine von Allie and Me zeigt uns heute die klassische Variante mit Stiftehalterungen.
Ina von Immermal was Neues hat sich auf Basis der Anleitung eine Hülle für ihren E-Book-Reader genäht.


Alles findet seinen Platz und durch den rundherum laufenden Reißverschluss ist alles bestens verpackt. Das Etui erhält durch den Schichtaufbau aus Soft & Stable, Decovil und G700 eine tolle Stabilität und Haptik.

  
Die eine Seite ziert der Miniblock  - die andere Seite hab ich mit einem Streifen aus der gleichen Stoffserie verziert. Das Etui ist nicht mal eben genäht und erfordert ein wenig Zeit, besonders wenn man sich die Innenaufteilung erst während der Erstellung überlegt, da die ursprüngliche Idee nicht umsetzbar war (ich hab einfach zu viele Stifte für die Etuigröße) ;-)
Daher werde ich nochmal ran und ein weiteres nähen - aber nicht für die Stifte, denn die erhalten gerade ein anderes Zuhause, aber eines für meinen kindle ;-)


Was würde denn euer Etui enthalten?
Habt ihr schon eine Idee?

Habt einen feinen Dienstag!
Liebste Grüße Dominique


Schnitt: Dieses Schnittmuster wurde mir von Gesine von Allie and Me Design im Rahmen des Testens ihrer Übersetzung für Sara Lawson zur Verfügung gestellt - Materialetui für Kreative
Stoffe: Leinen und Reißverschluss von pepelinchen, Charm Pack Zen Chic von Moda , Netz vom schwedischen Möbelhaus
verlinkt bei Handmade on Tuesday, Creadienstag, Taschen und Täschchen und bei der Sew Sweetness Linkparty

Sonntag, 3. Juli 2016

Romantische Wanderer Tunic

Heute Abend endet die Blogtour der Damenkollektion "Wild and Beautiful" von Näh-Connection.


Gerne und mit tollen Gedanken denke ich an die vergangenen Wochen mit dieser tollen Gruppe Frauen zurück! Eine jede ist mir ans Herz gewachsen uns ich freue mich meinen Teile dazu beitragen konnte. Meine "Kolleginnen" sind mit alle sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich darauf noch mehr von ihnen persönlich kennen zu lernen!

(Kathi und Marina durfte ich bereits treffen und ich hoffe es wiederholt sich ganz bald!)


Gemeinsam inspirierten und motivierten wir uns - wobei die wildesten Shootingideen dabei aufkamen ;-) . Das Miteinander in dieser Gruppe war und ist immer noch groß geschrieben!
Annika hat als Organisatorin und Kopf des Ganzen dabei immer einen kühlen Kopf, neben Familie und Job war sie voll mit dabei und bewahrte den Überblick über 50 Damen und zahlreiche Designbeispiele.
(Ich hab nicht gezählt, aber da sind sicherlich mehr als 1000 Bilder zusammen gekommen...)


Und weil es so schön war, hab ich mir für meinen Abschlusspost der "Wind & Beautful"-Tour den Mond  und diese ganz bezaubernde Lichtstimmung inmitten einer wilden Wiese gesucht. Der Stil der Wanderer Tunika und die Kombination mit diesem tollen Stoff ließen mir aber auch keine andere Möglichkeit ;-)


Die Wanderer Tunika von Striped Swallow Designs kommt wie die beiden anderen Schnitte aus dem Schnittpaket (Sanibel und Marigold) ebenfalls mit zahlreichen Varianten daher und die Entscheidung fällt einem nicht leicht.
 - 2 Ausschnittvarianten
- 2 Rückenpartien
- 12 verschiedene Ärmelvarianten


Die Entscheidung fiel auf den tieferen Ausschnitt, halb lange Ärmel mit Spitzeneinsatz und die Rückenpartie ohne Knopf.
(Das nächste Mal werde ich zumindest den vorderen Spitzeneinsatz füttern - die Unterwäsche-Wahl ist dann doch nicht zu unterschätzen ;-))
Das werde ich bei Gelegenheit an meiner Wanderer Tunika noch nachholen...



Wider Erwarten mag ich den Stil der Tunik sehr gern,  stand er doch zu Anfang nicht auf meiner persönlichen Highlightliste an Platz 1. Aber ausprobieren wollte ich ihn auf jeden Fall. Die Tunika hat durch die Kombination aus Spitze und Webware ihren ganz eigenen Reiz, dem ich nach einiger Zeit erlegen bin.

Ob sie genau MEIN Stil ist, das wird sich noch zeigen... In der Richtung rattert der Kopf, wie ich gestern schon geschrieben hatte. Ich bin selber sehr gespannt wo mich meine Reise noch hinführt.


Anhand der Maße habe ich die Größe in M genäht, allerdings im Nachhinein an den Seiten noch etwas weggenommen  - der Stoff steht von alleine sehr gut und stand dementsprechend ab.
Ein weich fallender Stoff ist hier sicherlich vorteilhafter.
Eine Version aus Chiffon stelle ich mir auch sehr gut vor.
Na mal sehen, derzeit stapeln sich hier die Projekte ;-)


Den Schnitt für die Tunika bekommt ihr im Shop von Nähconnection. Nur noch heute zum Einführungspreis im sagenhaften Schnittpaket. Bis 23:59 erhaltet ihr das Schnittpaket, in dem alle 3 Schnitte (und damit auch alle Varianten) zusammen 40% günstiger gegenüber den Einzelschnitten sind. Außerdem erhaltet beim Kauf auch ein Gutscheinheft im Wert von 200€! Damit habt ihr den Kaufpreis des Schnittpakets locker wieder raus :-)

Liebe Grüße und habt einen feinen Sonntag!
Dominique


Schnitt: Dieses Schnittmuster wurde mir von Annika von Näh-Connection im Rahmen eines Designnähens zur Verfügung gestellt  - Wanderer Tunic
Stoffe: Batist von Cosmo gekauft bei  Mira Rostock, Spitze von Stoff & Stil
verlinkt .... heute mal nicht...


Samstag, 2. Juli 2016

Wie der Stil, so der Mensch

Kennt ihr Elke und ihren Blog Elle Puls?
Schon lange lese ich bei ihr und verfolge ihre Entwicklung - mit besonderem Augenmerk auf ihre Capsule Wardrobe und ihren Stil. Ein Grund ist auch ihre extra Länge von 182cm - kann ich ihr doch direkt in die Augen schauen ;-)


Vor kurzer Zeit verloste sie eine Einzelstilberatung und kurz darauf eine Gruppenstilberatung. Ich durfte eine der glücklichen Gewinnerinnen der Gruppenstilberatung sein. Mit dabei waren noch Miriam von Mecki_Macht, Kathi von Kathis Nähwelt, Yvonne von Kreatyvo  und Ricarda von Ricola9894.


Genau vor einer Woche war es soweit und wir trafen uns bei 35°C Außentemperatur im Studio von Marion Zens. Gemeinsam hieß es dann erstmal: Maß nehmen! Hüftbreite, Schulterbreite, Taillenumfang, Hüftumfang, Längen etc. wurden festgehalten und an Hand dessen wurde der Figurtyp bestimmt.
Meine Figur ist als klassische Figur einzustufen: Schulter  - und Hüftbreite sind annähernd gleich breit und eine Taille ist vorhanden (soweit zu den groben Charakteristika der Figurenbeschreibung).

Im weiteren Verlauf wurden passende Schnittführungen für die einzelnen Figurtypen durchgesprochen und jede von uns hatte ein paar Elemente des Kleiderschrankes mit, die wir gemeinsam durchgegangen. Dabei wechselten auch ein paar Stücke ihre Besitzer. Mein farbenfrohes Sommershirt befindet sich jetzt im Kleiderschrank von Miriam und auch ein grau-schwarzer Jersey ist mittlerweile von ihr in ein traumhaftes T-Shirt verwandelt worden. Und auch Kathi hat ihre kurz zuvor fertig gestellte Marigoldbluse Yvonne  überlassen. Als extravagant - sportlicher Typ ist Marigold in ihrer ursprünglichen Form als Peblum nicht perfekt für Kathi - aber eben für Yvonne ;-)

Zurück aber zu mir. Es waren sich alle einig, dass ich Querstreifen tragen kann (yes ;-)), meine Haare nicht soweit in die Stirn hängen sollten um mehr Dominique zu zeigen (Haarspangen sind das Zauberwort), ich ruhig große Ausschnitte tragen kann, definitiv keine Hosen tragen sollte, die in der Taille sitzen, Schlaghosen tragen kann, taillierte Shirts, etc... Ich könnte die Liste noch erweitern... ;-) Die Anregungen sind eine Menge wert und die Nähliste wird dadurch nicht kürzer - im Gegenteil - sie wird länger, vielfältiger, anders.

Aber definitiv strukturierter und der Wunsch nach einem perfekt zu  einem selbst passenden Kleiderschrank rückt in greifbare Nähe. Mit den Tipps für die optimalen Schnittführungen, Ausschnitten und Kragenvarianten lässt es sich viel gezielter nach Schnitten schauen oder vorhandene Schnitte abwandeln.

Was also nehme ich mir schnitttechnisch in nächster Zeit vor:
- einen Maxirock
- TShirts mit großem Rundhalsausschnitt
- TShirts mit Mega-V-Ausschnitt
- Bluse mit Schluppenkragen
- ein Ringelkleid im Skaterstil mit großem Ausschnitt

Ebenso spannend war eine kurze Chrakterisierung meines Farbtypen. Nicht ohne Grund ist das bunte Shirt zu Myriam gewandert... waren sich doch Marion und die anderen einig, dass das Orange und das Pink in dem Shirt nicht zu meinen Farben gehören.


Wie also sind meine Farben? Der kurze Test ergab eine Mischung aus Herbst und Frühlingstyp. Unter anderem mit Gelb und Grün (mmh... daran muss ich mich definitiv erst gewöhnen) .... Dafür sind dabei: Dunkelrot, Petrol, Türkis, mint, Blau ... pastellige Töne und ein paar kräftige, kein Grau, kein Schwarz... okay... da muss ich mich definitiv mal mehr aus meiner Komfortzone bewegen und mich noch intensiver mit Farben beschäftigen. Meine Dunkelrote Brille ist aber auf jeden Fall voll im Farbschema ;-)


Demnach habe ich mir also auch farbtechnisch etwas auf den Zettel geschrieben:
- eine gelbe Marigoldbluse soll es werden.
- ein hellblaues TShirt mit großen Rundhals
- ein creme/altrosafarbener Ringelpullover
- und ein grünes Sweatshirt


Und damit das dann auch was wird, gab es noch einen kleinen Shoppingausflug

 

Wer schenkt mir nun Zeit für die Umsetzung? ;-)

Auf jeden Fall kann ich euch eine Stilberatung nur ans Herz legen - man lernt eine Menge über sich und den eigenen Stil. Vieles hab ich geahnt und zum Teil auch instinktiv richtig gemacht (zB keine Rollkragenshirt getragen) und bei einigen Dingen war ich dann doch überrascht. (Bye Bye geliebtes Shirt).
Wir hatten eine Menge Spaß und ich bin auf die Entwicklung aller Teilnehmer gespannt!

Macht es fein und genießt das Wochenende!

Liebste Grüße Dominique