v kreamino: Juni 2014

Instagram


Montag, 30. Juni 2014

SchnabelinaHipBag SewAlong - Tag 1

Ist das eine SewAlong vorbei, folgt sogleich das nächste :-)

http://schnabelina.blogspot.de/2014/06/tag-1-hipbag-sew-along-das-schnittmuster.html

Tag 1: Ausschneiden des Schnittes mit der Option Stoff und Vlieseline zuzuschneiden

Der Drucker war fleißig und hat gedruckt und ich habe ausgeschnitten:
Teil 1, Teil 2, Teil 4b,  Teil 5b, Teil 6b, Teil 7b, Teil 8b und Teil 10

Noch kann ich mich nicht entscheiden, ob ich die breite Paspeltasche oder die breite einfache Klappentasche nähe... (sprich Variante I oder Variante III) Auf jeden Fall aber mit Reißverschlusstasche innen... (also Inneneinrichtungsvariante I)

Und das ist meine Stoffauswahl...



Ausschneiden werde ich nach dem Lernen - vermutlich während des Fußballspieles!

Ob ich morgen zum Nähen komme, muss ich mal sehen... 

Ich wünsche allen einen schönen Abend!

Liebste Grüße,
Dominique







Samstag, 28. Juni 2014

Was ich für ein Mädchen bin…


möchte Carolin von The (B)logbook wissen… Prinzessin oder Rabauke? Püppi oder Kobold?
Die Frage beschäftigt mich jetzt seit dem Moment in dem ich Carolins Gedanken dazu gelesen habe, eine richtige Antwort darauf habe ich noch nicht gefunden... Um einen Einstieg zu finden zunächst mal mit Hilfestellung von Carolin:
Schuhe… ja… Wer hat keine Schuhe? so ein paar Schuhe habe ich schon… der Herr des Hauses würde sagen: viel zu viele… Schuhe mit Absatz (hauptsächlich für das Büro… aber nie höher als 3-5 cm und 5cm haben auch nur die Tanzschuhe… flache Schuhe (Ballerinas, Loafers und Schnürer, die an Herrenschuhe erinnern – insgesamt 3 Paar…)… Stiefel (tatsächlich besitze ich nur ein Paar, die an Peter Pan erinnern – bei meinen dünnen Waden bekommt man keine ordentlich sitzenden Stiefel – da schlackert alles, selbst die Engschaftstiefel sind zu weit)…Turnschuhe/Sneakers (ich liebe Turnschuhe… Converse, Sambas, etc…  leider sind sie nicht so bürotauglich)… Sandaletten / Flip-Flops.. .tatsächlich besitze ich auch Sandaletten, dieses Jahr gab es auch ein paar neue, nachdem die anderen 5 Jahre alt werden durften… Flip-Flops als Badelatschen und Flip-Flops als Sommerschuhe… Alles in allem aber überschaubar und ein bunter Mix…
Accessoires und Taschen... ähm... können wir das bitte überspringen… Leider habe ich einen kleinen Taschentick… Der durch den TaschenspielerSewAlong noch unterstützt wurde… ;-) Tücher und Schals habe ich auch (allerdings ist die Auswahl nicht so groß, aber alles Lieblinge)… Man sieht mich auch meistens mit Tuch oder Loop um den Hals, außer es sind mehr als 20°C im Schatten, dann lege ich auch mal mein Tuch oder Loop ab ;-) … Mützen… Ab Oktober nie ohne… weshalb ich auch kein Freund aufwändiger Frisuren bin – entweder offen oder im Zopf… Da habe ich tatsächlich nur 2 Lieblingsmützen – eine dünne (gehäkelt von meiner besten Freundin und eine dicke, falls es mal so richtig richtig kalt ist)… Auch im Sommer kann man Mützen tragen, beim Segeln kann es mitunter sehr kalt werden… Jerseybeanies sind noch eine Lücke in meinem Schrank, die ich vielleicht nochmal füllen könnte… Und ich habe eine Jim-Knopf-Mütze... der Retter in allen Lebenslagen… (besonders an BadHairDays)…
Klamotten… Ein guter bunter Mix… in meinem Schrank findet man wohl alles, was frau heute braucht… Elegant, büroschick, Surferstyle, lässig, sportlich,.. aber immer mit einem Farbtupfer – immer ein bisschen bunt, wie die Tochter einer Freundin letztens sagt ;-) sowohl gekauft als auch selbst genäht… momentan stehen die selbstgenähten hoch im Kurs – die passen einfach besser… Beim Kaufen ist viel Frust dabei, wenn die Arme und Beine der Klamotten mal wieder zu kurz sind und alles nicht so recht sitzt… Hose oder Rock? – beides… je nach Gemütslage… Aber ich muss mich wohlfühlen, egal was ich anhabe… nach Feierabend immer gerne anders… Schick machen gehört aber ab und an auch mit dazu J
Mädchenfarben... Beerentöne haben sich mittlerweile in meine Farbgestaltung geschlichen, in der Teeniezeit war das noch anders – blau – blau – blau – nur kein rosa… In Kinderzeiten war sicherlich auch mal in Maßen Pink und Rosa angesagt… Aber so einen richtigen Pink – Mädchentrip hatte ich nie…


 Zu Ehren von Carolin mit meiner Lady Carolyn... ;-)

Ja was für ein Mädchen bin ich nun?? Ein Mädchen (jawohl ich zähle mich immer noch als Mädchen, trotz meiner 27 Jahre…), das einen vollkommen mädchenuntypischen (man nenne es wohl besser männerdominierten) Studiengang absolviert hat (ich glaube, die Statistik sagt, dass ~10% der Maschinenbaustudenten weiblich sind)… Jetzt arbeite ich in diesem Job und kann sagen: Ja – das passt zu mir, das war genau richtig so! Liegt es daran, dass ich als Kind mit Lego gespielt, auf Bäume geklettert bin, schmutzig geworden bin und bei den Pfadfindern war? Nein ich denke nicht, ich war ja schließlich auch beim Tanzunterricht, habe Verkleiden mit Muttis Schuhen gespielt und mit Barbies gespielt…
Ich denke, der Mix macht es und der Mix macht mich auch heute noch aus. Ich bin ein Mädchen mit vielen Ecken, Kanten, Macken und Facetten – den sogenannten special effects … ;-)
Meist mache ich das, worauf ich gerade Lust habe (zumindest in der Freizeit – im Beruf ist das nicht umsetzbar), egal was andere dazu sagen und denken. Manche schütteln sicherlich dann auch den Kopf, aber das ist dann halt so… Ein kindischer Kasper mit Selbermacherdrang und Lust zum Improvisieren… (Lego besitze ich übrigens immer noch, genau wie meine erste Puppe)… Manchmal ein wenig ungeduldig, auch beim Nähen, wenn es mal nicht auf Anhieb klappt. Apropos Nähen – Nähen habe ich als Kind von meiner Mutti gelernt, immer mal wieder was gemacht und vor 4 Jahren habe ich es für mich wiederentdeckt – als Entspannung nach Feierabend sozusagen. Dass ich mich mal traue, mit dem Hobby einen Blog zu starten, hätte ich nie gedacht… (ich schweife wieder ab…) wissbegierig kann man mich nennen, sonst würde ich wohl kaum noch einen Master im Fernstudiengang machen… das Gefühl, dass man nie ausgelernt hat überkommt mich häufiger mal und es gibt eine längere Liste, was ich noch erlernen möchte… achja… schüchtern und zurückhaltend bin ich… zumindest zu Anfang in für mich neuen Gruppen – ich  brauche definitiv eine Warmlaufphase… Sollte ich die Freiwillige Feuerwehr noch erwähnen? Was sagt die überhaupt über mich aus? Hilfsbereitschaft? Teamfähigkeit?...
Beschreibt mich das jetzt ausreichend? Gibt es Punkte die offen geblieben sind? Ich weiß es gerade nicht…  Wenn euch etwas einfällt und interessiert, immer her mit den Fragen J

Prinzessin oder Rabauke? Püppi oder Kobold?
Ich denke von allem etwas… und das ist gut so! 

Was seid ihr für Mädchen? Habt ihr nicht auch Lust etwas über euch zu schreiben und bei Carolin zu verlinken? 

Mein persönlichster Post bisher… es hat irgendwie aber auch Spaß gemacht diesen zu schreiben.
Danke liebe Carolin, für den Anstoß dazu!!!
Liebste Grüße,
Dominique

Donnerstag, 26. Juni 2014

Taschenspieler2-sew-along: Woche 12: Miniorganizer

Finaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaale... zumindest hier beim SewAlong... Und ich bin auch mal wieder in der ersten Woche dabei... ;-)
Gestern schon angekündigt, bei der Krempeltasche,  hat die Sticki fleißig gearbeitet und die Verzierung für den Organizer gestickt, während ich zugeschnitten habe und den gestrigen Post geschrieben habe.
Der Organizer ist gut zu nähen, wenn auch etwas kniffelig in den Ecken... Es wird bestimmt auch nicht der letzte sein ... die Tochter einer Freundin hat den Organizer vorhin bei Instagram bewundert und sofort Bedarf angemeldet: "Die passt so schön zu meiner Schultasche - bekomme ich die zur Einschulung?!?!?" Hach... so ein Kompliment ist immer schön! :-)
Diesen Organizer wird aber erstmal meiner - aber ich werde wohl genau diese Kombination noch einmal für sie nähen...

 




Befüllt habe ich sie schonmal mit meinen liebsten Farbstiften, neben Buntstifte - da passen richtig viele rein... Mal sehen, vielleicht wird der Organizer noch mein Federmäppchen fürs Masterstudium... Von innen gefüttert mit Wachstuch, falls mal ein Stift ausläuft, außen mit einfachem Reißverschlussfach... Ich habe diesmal auch die schnelle Reißverschlussvariante gewählt und die aufgesetzte Tasche nicht verstürzt... denn schließlich wollte die Tasche heute in den Lernpausen genäht werden. auch die Wendeöffnung habe ich nicht mit der Hand geschlossen.. ;-) Faulheit siegt manchmal... Ich mag mein neues Eulenmäppchen und wander damit direkt zu RUMS ,zu Taschenundtäschchen (die Linkparty habe ich gestern Abend entdeckt - eine Tasche schöner als die andere... ) und zu guter Letzt auch zu farbenmix.

Ein großer Dank geht an Emma, die diese SewAlong auf die Beine gestellt hat und so liebevoll betreut hat! Es hat einen riesen Spaß gemacht und ich kann stolz sagen, dass ich durchgehalten habe! Nächstes Jahr bin ich gerne wieder dabei, wenn es die Masterarbeit zulässt und es eine neue TaschenspielerCD geben sollte! :-)

Genießt noch die zweite Halbzeit bei USA: GER!
Liebste Grüße, Dominique





Mittwoch, 25. Juni 2014

Taschenspieler2-sew-along: Woche 11: Krempeltasche

Gestern Abend ist sie fertig geworden... die vorletzte Tasche des SewAlongs bei Emma...
Die Idee für diese Tasche ist super, aber sie hat mich diesmal den letzten Nerv gekostet... Aber neben Arbeiten, Lernen, drölfzig mal trennen, Fußball gucken etc ist sie endlich fertig geworden... Den Patch habe ich aus einem tollen Wachstuch gemacht, aber es ist so steif, dass die Nahtzugabe beim Aufnähen der Patches immer wieder hervorgerutscht ist... *grrrr* Was für eine Fummelei... Der graue Stoff ist ein Reststück vom Stoffmarkt, den ich mal für eine Bluse gekauft habe, aufgrund der Farbe. Der Stoff ist aber irgendeine Viskose-Polyester-sowieso-Mischung (keiner den ich gefragt habe, wusst was es ist), die ich mir dann nicht zu einer Bluse verarbeiten wollte... Für die Tasche fand ich ihn dann aber gut, schön leicht, schöne Struktur,... bis zum Zuschneiden... Dieser Stoff hat die Eigenart beim Zuschneiden sich vor meinen Augen in seine Fäden aufzulösen... Wie gut, dass die Nahtzugabe schon so großzügig bemessen ist... Trotz geringer Neigungen zum Wegrutschen, ließ er sich erstaunlich gut nähen...








Und das Beste zum Schluss... Der Endlosreißverschluss war zu kurz... Auf der Quittung des Stoffladens war die richtige Länge vermerkt, leider fehlten aber 15cm... und wann habe ich es gemerkt? Beim Zusammenstecken des Reißverschlusses und der Reißverschlussstreifen... *grrr* Also Reißverschluss verlängert mit ein wenig neongelben Ripsband.... Im Nachhinein finde ich das total hübsch :-)

Dann habe ich gestern Abend noch Fotos gemacht... Heute gucke ich sie mir an... und alle unscharf.... Also nochmal... Jetzt sind sie schon besser... eine Glanzleistung aber nicht...

Was gibt es sonst noch zur Tasche zu sagen? Ein echtes Raumwunder - sie beherbergt gerade alle meine Fleecestoffe und das sind ein paar.... Sie macht sich mit denen als Füllung sehr gut, weshalb sie wohl längerfristig Fleecestoffe beherbergen darf ;-) ... bis zum nächsten Urlaub - da kommt sie in den Koffer als Notfallgepäck für den Heimweg - falls man mal wieder zu viele Andecken gekauft hat.

Wie erging es euch so beim Nähen der Krempeltasche? 

Die letzte Tasche - der Miniorganizer - liegt hier schon zugeschnitten, während die Sticki die Verzierung stickt... Morgen folgt also schon die letzte Tasche des SewAlongs...

Ich habe ja schon richtig schöne Versionen bewundern können, nur kommentiert habe ich noch keine... Das muss ich heute mal Nachholen...
Jetzt aber mal schnell bei Emma verlinken...

Liebste Grüße, Dominique

Dienstag, 17. Juni 2014

Taschenspieler2-sew-along: Woche 10: Herrentasche

Woche 10 im Taschenspieler SewAlong bringt uns die Herrentasche... Ich bin leider wieder spät dran, aber noch hätte ich ein wenig mehr als 24 Stunden. Momentan ist das Leben 1.0 schneller als man sich denken kann...
Aber nun zum eigentlichen Thema: meinen Herrentasche ist für den Herren der Wohnung. Genäht aus braunem Antik-Kunstleder und gefüttert mit klassischenm "Herrenkaro".  Richtig herrengerecht mit breiten Reißverschlüssen und Sicherheitsgurt als Tragegurt.
Auf den verschiedensten Blogs habe ich gelesen, dass zum Verstärken von Taschen auch Bodenwischtücher genommen werden. Das wollte ich schon länger mal ausprobieren. Das Kunstleder ist sehr weich, aber durch die auf das Futter aufgesteppten Bodenwischtücher mit Geruchsstopp vom Discounter, erhält die Tasche eine gute Stabilität. Sollte es eine weitere Tasche dieser Art geben, so werde ich auch die Klappe verstärken, die ist mir ein wenig zu labberig geworden, so ganz ohne Verstärkung.
 Unter der Klappe ist ein einfaches Einsteckfach und auf der Rückseite ist ein Reißverschlussfach mit verstecktem Reißverschluss. So versteckt, dass man ihn kaum erkennen kann ;-)

Mit Tablettasche für das noch nicht vorhandene Tablet ... ;-)

Eine weitere für mich ist auch schon in Planung, die Stoffe sind alle hier, aber wann ich dazu kommen, steht in den Sternen... ;-) Erstmal stehen ja noch 2 Taschen für das SewAlong an...

Damit reihe ich mich dann beim Creadienstag und bei Emma ein und gehe den Rest des Abends bei euch stöbern...

Liebste Grüße, Dominique

Donnerstag, 12. Juni 2014

RUMS 24 am 12. Juni

Heute ist der 12., heute ist Donnerstag und somit RUMS...
(für einen Post musste ich mich jetzt gerade entscheiden... ;-) )

Meine heutiges RUMS ist meine Multitasche, die ich eigentlich schon zum SewAlong von Emma fertig haben wollte, aber leider kamen meine Wunschstoffe nicht rechtzeitig an... Daher ist damals diese Tasche hier entstanden, über die sich meine Mutti sehr gefreut hat.
Vor nun einiger Zeit ist aber meine Wunschkombi hier eingetroffen und ich konnte sie stückchenweise fertig stellen.

Tadaa... hier ist sie :-)


Genäht aus supertollem Wachstuch, welches sich wie Butter nähen ließ... (Hatte ich mal erwähnt, dass Wachstuch nicht mein Freund ist? Ich glaube ich muss diese Aussage revidieren...)
Gefüttert ist sie mit mit Taschensteppstoff von Farbenmix, der hat einen super Stand und eine tolle Textur. Die aufgesetzten kleinen Taschen (sowohl innen als auch außen) sind aus Baumwollstoff, den ich zusammen mit dem Wachstuch bestellt hatte. Die Tragegurte (die roten sind kurz und der blaue lang) sind alle mit Karabinern abnehmbar, damit ist man flexibel und kann mal eben die Trageart wechseln. Wie schon bei der ersten Multitasche Reißverschlüsse und Riegel - ich mag den Look... und auch hier wieder mit Känguruhtasche und dort drinnen verstecktem Schlüsselband.

Was soll ich sagen? Sie ist so schön, wie ich sie mir vorgestellt habe und ebenso praktikabel... hach... :-D

Genießt den Abend und liebste Grüße,
Dominique

Dienstag, 10. Juni 2014

Taschenspieler2-sew-along: Woche 9: Kugeltasche

...oder auch: Meine absolute Lieblingstasche ist fertig !!!!! :-)

Auf diese Tasche habe ich mich schon die ganze Zeit gefreut :-) Ich mag die Form, die Falten, die Seitentaschen, ... hach... einfach alles...

 

 Das Nähen ging fix von der Hand und war geprägt von einer Riesenvorfreude. Tatsächlich das erste Mal gesehen hab ich sie das erste mal nach dem Wenden... Ein toller Augenblick :-)
Die Kombi aus Schultergurt und Tragegriffen ist super und für mich irgendwie ideal.


Ich freue mich schon auf die Herrentasche...Die nächste Lieblingstasche von der CD :-)

Bevor es Mittwoch ist reihe ich mich noch beim Creadienstag und bei Emma ein und drehe eine Runde durch eure Kugeltaschen.

Liebste Grüße und genießt diesen tollen Sommerabend,
Dominique

Stoff: Echino-Stoff von hier. Verstärkt mit H640. Gefüttert mit einem Baumwollstoff in mint.
Schnittmuster: Kugeltasche der Taschenspieler 2 CD
Reißverschlüsse, Metallteile und Gurtband: Lieblingsstoffdealerin
Taschenbaumler: Geschenk meiner Schwester


Dienstag, 3. Juni 2014

Taschenspieler2-sew-along: Woche 8: Crossbag

Woche 8 des Taschenspieler2 - SewAlongs bei Emma... Die Rucksack bzw die Crossbag ist an der Reihe...
Das Nähen dieser Tasche geht fix von der Hand (ich glaube ich saß nicht länger als 2 Stunden daran, inklusive Zuschneiden) und diesmal viel mir die Stoffauswahl auch nicht so schwer. Der Außenstoff ist ebenso wie die Trägerstücke aus Stoff mit Volumenvlies verstärkt. Der Innenstoff ist unverstärkt. Die offenen Kanten sind mit hellblau - weiß gepunkteten Schrägband versäubert, passend zu den Punkten des Außenstoffs - einem festen Baumwollstoff vom Möbelschweden. :-)
 



Den Reißverschluss habe ich zwischen Außen - und Innenstoff gesetzt, da ich die offenen Kanten des Reißverschlusses nicht so mag. Der Schultergurt ist schlichtes schwarzes Gurtband, recht unspektakulär anzuschauen, deshalbe ohne Foto... ;-)

Getestet habe ich die Crossbag auch schon, da sie hier ja schon seit ein paar Tagen fertig hängt und auf ihr Shooting wartet. Es passt soviel rein, wie man für einen kleinen Stadtbummel oder Ausflug benötigt. Als Umhängetaschenträgerin, die ihre Trageseite ständig variiert, muss ich mich allerdings erst das Tragegefühl der Crossbag gewöhnen.

Einen tollen Abend wünsche ich euch allen!

Liebste Grüße,
Dominique

Schnittmuster: Crossbag - Taschenspieler 2  von farbenmix
Außenstoff: Möbelschwede
Innenstoff: Stoffmarkt